Das chinesische Unternehmen Umdigi hat mit dem Umdigi A7 ein neues preiswertes Smartphone vorgestellt, welches alsbald für rund 150 Euro auf den Markt erscheinen soll und eine sehr gute Ausstattung als Gegenleistung bietet. Verbaut ist das Modell in einem schicken Metallgehäuse mit einer Frontseite und Rückseite aus Glas.

Auf dem 6,3 Zoll LTPS-Display screen wird eine FHD-Auflösung zur scharfen Darstellung der Bildschirminhalte geboten. Die Hauptkamera setzt sich aus vier Bildsensoren mit einer 16 Megapixel Optik, 16 Megapixel Ultraweitwinkel, 5 Megapixel Tiefensensor und einer 5 Megapixel Makrokamera zusammen. Die Frontkamera mit 16 Megapixel Auflösung ermöglicht Selfies und Videogespräche.

Der DualSIM-Slot erlaubt den Betrieb mit zwei SIM-Karten, um besser zwischen privaten und beruflichen Telefonaten trennen zu können. Die Sensorik setzt sich aus einem Gyroskop, Kompass, Beschleunigungsmesser, Näherungssensor und einem Helligkeitssensor zusammen. Mobile Navigation steht einem for each GPS, Galileo, GLONASS und Beidou zur Verfügung. Die Akkukapazität von 4.150 Milliamperestunden reicht basierend auf dem persönlichen Nutzungsverhalten bei bis zu zwei Tagen.

Das Umdigi A7 Professional unterstützt 2G, 3G, 4G, LTE, Bluetooth und WLAN. Der interne Speicher ist mit einer microSD-Karte erweiterbar. Bei der CPU entschied sich der Hersteller für einen Mediatek Helio P23 Octacore-Prozessor mit 4 GB RAM und einem ARM Mali G71 MP2 Grafikchipsatz. Google Android 10 läuft als Betriebssystem auf dem Smartphone der unteren Mittelklasse.

Die Zielgruppe des Umdigi A7 Pro sind preisbewusste Anwender, die unterwegs gerne Video clips schauen, surfen oder 3D-Game titles spielen wollen.