Die Lyra Spielkonsole des Unternehmens Creoqode aus London konnte auf Kickstarter umgerechnet mit rund 86.000 Euro speedy das Dreifache der Zielsumme einsammeln und wird seit Dezember 2019 an Unterstützer ausgeliefert. Zum Early Hen Special ab etwa 175 Euro erworben werden und entspricht einer Ersparnis von 30 Prozent gegenüber dem späteren Verkaufspreis.

Das Gehäuse der Lyra Spielkonsole besteht aus Kunststoff, als CPU dient ein 64 Bit ARM Cortex-A53 Quadcore-Prozessor mit 1 GB RAM und beim internen Speicher handelt es sich um eine 16 GB Micro-SD Speicherkarte. Der fünf Zoll große TFT Liquid crystal display-Bildschirm arbeitet mit 800*480 Pixel Auflösung, ein 3,5 mm Klinkenanschluss, Lautsprecher, HDMI und Micro-USB 2. Port sind verbaut.

Der Lithium-Polymer-Akku hat 3.000 Milliamperestunden Kapazität und dürfte für ein Tag Laufzeit ausreichend sein. Als Do it On your own (Do it yourself) Spielkonsole konzipiert muss die Lyra selbst zusammengebaut werden und dauert Herstellerangaben zufolge nur 15 Minuten. Die Konsole kann virtuell jede klassische Spielkonsole wie zum Beispiel den beliebten Nintendo Gameboy emulieren und bietet Platz für hunderte Spiele.

Der Anwender kann den kompakten Lyra Handheld zum Spielen, Surfen, Videostreaming und E-Mail-Abruf nutzen. Per HDMI lässt sich die Konsole mit einem Fernseher verbinden. Die Zielgruppe sind Spieler, Kreative, Videofans und Nutzer, die gerne klassische Konsolengames spielen wollen.